Die beste Kamera für StreetPhotography

Phil / Allgemein / / 0 Kommentare / Like this
Die beste Kamera für Streetfotografen

Bitte nimm doch an meiner Umfrage zur Kamera-Nutzung unter Streetphotographen teil. Du benötigst nur 3 Minuten. 🙂

FAQ: Kamera für Street-Fotografen

  1. Welche Kamera ist am besten für Streetphotography geeignet?
    Immer die Kamera, die du gerade dabei hast! Es gibt wunderbare Street-Fotografien die nur mit Smartphone gemacht wurden, tolle Analog-Fotos und auch mit Systemkameras aller Art. Vom großen Besteck mit Sportzoom-Objektiv würde ich eher abraten. „Agil bleiben“ ist in der Streetphotography viel wert.
  2. Worauf sollte ich beim kauf einer Kamera achten?
    Wenn du eine neue Kamera speziell für die Straße kaufen möchtest, dann achte vor allem darauf, dass du dich mit der Kamera wohl fühlst. Am besten du leihst dir die Kamera vorher einmal aus und machst einen ausgiebigen Fotowalk damit. Achte dabei auf:
    – Tragekomfort: Wie bequem kannst du die Kamera den Tag über tragen?
    – Handling: Wie liegt die Kamera in den Händen? Kannst du sie gut und schnell bedienen oder sind dir ständig Knöpfe und die eigenen Finger im Weg?
    – Einstellungsmöglichkeiten: Beschäftige dich damit wo die verschiedenen Einstellungen für Blende, ISO, Belichtungskorrektur usw. sind. Auf der Straße wirst du immer wieder in neue Szenerien kommen und deine Kamera darauf einstellen müssen.
  3. Welche Brennweite für Streetphotography?
    Streetphotography zeichnet sich durch Szenen mit eher hoher Tiefenschärfe aus. Um sowohl in engen Gassen als auch auf einem Marktplatz erkannte Motive einzufangen empfehlen sich Brennweiten um die 35mm. Die Bilder mit dieser Brennweite entsprechen am ehesten dem, was man mit bloßem Auge selbst wahrnimmt. Weitwinkliger (z.B. 28mm) bedeutet, dass man noch näher an die Motive ran muss. 50mm eignet sich noch sehr gut für Portraits oder etwas weiter entfernte Szenen.
  4. Welches Objektiv für Streetphotography?
    Auf eine gute Lichtstärke solltest du nicht verzichten. So kann man auch bei schlechteren Lichtbedingungen den ISO-Wert noch gering halten. Wenn du auf ein Zoomobjektiv verzichten kannst würde ich dir eine Festbrennweite empfehlen. Diese Objektive sind einfach schmaler als Zoomobjektive und tragen somit erheblich zum Tragekomfort bei.

Schreibe einen Kommentar